Freitag, 2. Juni 2017

Backe Backe Kuchen

Kuchen backen mit Kind: Ist das purer Stress oder kann das klappen? Wir machen es wirklich gerne, an Regentagen, wenn Leon krank ist oder einfach mal zwischendurch.

Dafür verlegen wir unseren Arbeitsplatz einfach auf den Fußboden. Dort kann Leon am einfachsten und sichersten arbeiten. Außerdem muss man einfach in Kauf nehmen, dass immer mal etwas daneben geht, aber wenn man einen Lappen griffbereit hat, ist das kein Problem. Schaut doch einfach mal, was Leon mit seinen 1,5 Jahren schon alles "alleine" machen konnte:



Er hat die Förmchen ins Muffinblech gemacht. Eine super Übung für die Motorik.


Zucker in den Messbecher: Kein Problem und kaum Sauerei


Ab damit in die Schüssel


Und das ganze auch nochmal mit dem Mehl, er ist ja jetzt schon geübt



Schokodrops in den Teig drücken macht besonders viel Spaß


Das schwierigste: Warten bis die Muffins endlich fertig sind.

Ich kann euch nur empfehlen, eure Kinder so oft es geht, an der Zubereitung des Essens oder an anderen Hausarbeiten teilnehmen und mithelfen zu lassen. Die Kinder sind stolz, sie entwicklen aber auch ein Bewusstsein dafür, wie viel Arbeit es bedeutet, zu kochen, zu putzen und aufzuräumen. Außerdem wird es für sie so auch im späteren Leben (mehr oder weniger) selbstverständlich sein, mitzuhelfen. Und das wichtigste: Gemeinsame Zeit ist wertvoll und zusammen etwas zu schaffen, schweißt zusammen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen